Kloster Pforta Müller-Thurgau trocken

Hallo liebe Weissweinfans,

wie Basti schon erwähnt hat, waren wir am Donnerstag auf den Weinfest. Leider war das Wetter nicht so schön. Was kann man bei Regen machen? Richtig…! Wein trinken. Gesagt, getan! Den ersten Wein, den ich hatte, war von Kloster-Pforta. Das Weingut befindet sich im schönen Bad-Kösen (Saale- Unstrut), also da, wo jedes Jahr die Weinmeile ist. Das muss man unbedingt mal gesehen haben! Dazu später aber mehr.

Ja, was soll ich sage? Ich liebe den Müller! Der Müller-Thurgau hatte mich damals dazu bewegt Wein zu trinken. Und es ist immer noch so. Der Tropfen von Kloster-Pforta passt einfach zu allem. Er ist einfach unkompliziert. Er hat eine sehr dezente Säure und ein sortentypisches Bukett! Was bedeutet, dass er sehr nach Muskat schmeckt. Das muss man lieben. Er passt zu jedem Essen weil er einfach einfach ist und er mit seiner sehr dezenten Säure das Essen nicht übertüncht.

Probiert Ihn gerne mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.