Kerner Spätlese 2016 – Thüringer Weingut Bad Sulza

Guten Abend liebe Leser,

den heutigen Tropfen habe ich von meiner Mum bekommen. Keine Ahnung mehr wofür, aber ich habe sicher etwas Nettes gemacht :).

Der Geruch des Weins verbindet fruchtige, helle Aromen mit Vanille. Es erinnert mich ein kleines bisschen an einen Strudel. Die Säure ist angenehm leicht und harmoniert gut mit der Süße. Keines von beiden drängt sich in den Vordergrund.

Der Geschmack ist einfach mit kurzem Abgang. Die Aromen schmecken nach Pfirsichen, Marillen und floralen Noten. Das angenehme Geschmackserlebnis nimmt leider recht schnell wieder ab. Das mag an der einfachen Art liegen. Sehr interessant ist der spritzige Charakter in der ersten Sekunde. Insgesamt erinnert der Wein an einen Riesling und überzeugt hier mit dem angenehmen Spiel zwischen Süße und Säure.

Es ist immer etwas schwer einen Wein einzuschätzen, wenn man nur blumige Worte über Ihn hört. Oft ist ein Aroma nur kurz und schwach vorhanden, manchmal stark und ausgeprägt. Daher wollen wir euch den Wein mit unserer Aroma – Karte näher bringen:

Es ist kein komplizierter Wein, sondern eher ein guter Begleiter, der sich dezent im Hintergrund hält ohne dabei fad oder leblos zu wirken.

Hier kurz die Fakten zum Wein:

Alkohol: 11,1%

Säure: 5,8 g/L

Restzucker: 30,9 g/L

Prämierung: Silberner Preis Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2017

Hier geht es zum Wein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.